Flohmarkt vor dem Gemeindehaus

wie auch schon im letzten Jahr wird es zum Fleitenmarkt in Brügge vor dem Magister-Owmann-Haus einen Flohmarkt geben. 

16.06.2018 von 13.00 – 16.00 Uhr (Aufbau ab 12.00 Uhr)

Standgebühr 10,00 Euro pro Tisch.

Anmeldung bitte im Kirchenbüro unter 04322 / 4014
In vielen Häusern und Wohnungen stehen Sachen herum, die nicht mehr gebraucht werden. Ist dies bei Ihnen auch so? Haben Sie Sachen und Dinge, die Ihnen zu schade sind zum Wegschmeißen? Und jemand anderes kann sich vielleicht für genau diese Sachen begeistern? Da haben wir genau das Richtige für Sie. Am 16.06.2018 von 13.00 – 16.00 Uhr findet im und vor dem Gemeindehaus der Kirchengemeinde St. Johannis ein Flohmarkt für Jedermann und jedes Kind statt. Die Standgebühren von 10,00 Euro pro Tisch werden für die Renovierung des Dachbodens des Gemeindehauses in Brügge verwendet. Melden Sie sich verbindlich im Kirchenbüro unter 04322 / 4014 an, reservieren Sie sich einen Platz und verkaufen Sie Ihre Flohmarktartikel während des Fleitenmarktes in Brügge selbstständig. Der Flohmarkt wird bunt, wenn Sie dabei sind. Als Käufer oder Verkäufer sind Sie herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf Sie.

__________________________________________________________________

29. Mai 2011 - 09:00 Uhr
Seit einigen Jahren ist der Kirchenfloh- und Trödelmarkt im Frühsommer nun schon Tradition.

Alles, was nicht mehr gebraucht wurde - gebrauchtes Geschirr, Glas, Kunstgegenstände und Bilder, Hausrat und Kleidung, Bücher, Schallplatten und CDs - konnte der Kirchengemeinde gespendet werden. Diese alten und ganz alten Dinge konnten die Besucher wieder neu entdecken und für einen kleinen Beitrag erstehen. Wie in den Vorjahren war auch mit Getränken, Kaffee, herzhaften und süßen Kleinigkeiten für den kleinen Hunger gesorgt. Wer dem Trubel etwas entfliehen wollte, für den war ab 14 Uhr unser Kirchencafé im Kleinen Haus geöffnet.

Unser Kirchenfloh- und Trödelmarkt soll und kann natürlich den kommerziellen Märkten keine Konkurrenz machen. Wie viele andere Veranstaltungen der Kirchengemeinde auch, ist er in erster Linie ein Fest von ehrenamtlich arbeitenden Gemeindemitgliedern für die Gemeinde, bei dem geklönt und gefeiert wird und bei dem der Spaß am Ehrenamt an erster Stelle steht. Und nebenbei fällt ein mit Freude erarbeiteter Beitrag zur Finanzierung von größeren Projekten ab.